🇺🇸 on request: new "filter intervals" for last_updated/_built/added with my F-Droid repo browser: 3months & 1 year. Should help you concentrate on "living apps".

🇩🇪 auf Wunsch gerade eingebaut: neue "Filter-Intervalle" für hinzugfügt/zuletzt aktualisiert/-erstellt: 3 Monate & 1 Jahr. Hilfreich um sich auf Apps zu konzentrieren, die noch aktiv gepflegt werden.

apt.izzysoft.de/fdroid

Follow

@IzzyOnDroid Ist natürlich schön für eine tendenz, ich möchte aber anmerken, dass es auch anwendungen gibt, die einfach irgendwann "fertig" sind (bugfrei, soweit man weiß, featurecomplete, etc). Besonders FingerList ist darauf ausgelegt, klein, schlank und zeitlos zu sein (soweit das im Android-Universum überhaupt möglich ist)

@sirjofri Nein, nein, auf keinen Fall. Solche Anwendungen kann es einfach nicht geben. Die sind wirtschaftsschädlich. Was nicht mindestens täglich erneuert werden muss, zählt nicht… 🤪

(für die anderen Apps brauchst Du den Filter halt nicht – Verwendung ist freiwillig 😜)

Passend dazu, letzte Woche beim Einwurf der Briefwahlunterlagen entdeckt:

@IzzyOnDroid @sirjofri Bei Apps sehe ich das durchaus kritisch. Es gibt keine App ohne Sicherheitslücken.
Zudem bekomme ich bei F-Droid immer wieder Hinweise, dass die Apps völlig veraltet sind und vermutlich nicht mehr richtig funktionieren.
Wenn ich dann sehe, dass das letzte Update 5 oder mehr Jahre her ist, sollte man solche Apps tatsächlich auch mal aus dem Repository werfen.

@MeinNickname @IzzyOnDroid ich weiß nicht, was an einer app, die nur finger spricht (als client) und sonst nur reine standard-gui so sicherheitskritisch sein soll. Abgesehen davon, dass finger selbst ja datenschutztechnisch zu beachten ist. Aber das ist ja serverseitig. Für viele andere apps gebe ich dir da völlig recht

@MeinNickname bei entsprechenden Hinweisen werfen wir sie meist ins Archiv, wenn die Gründe schwerwiegend genug sind @sirjofri

Sign in to participate in the conversation
Mastodon @ SDF

"I appreciate SDF but it's a general-purpose server and the name doesn't make it obvious that it's about art." - Eugen Rochko