Selbst nach den kritischsten Schätzungen (nämlich von ) hat die Landeshauptstadt in 10 Jahren 61 Millionen Euro gekostet - also 6,1 Millionen pro Jahr (München selbst spricht von 23 Millionen und einer Ersparnis von 25% gegenüber Microsoft). Laut ZDnet kostet die Rückmigration zu Windows 86,1 Millionen Euro in 6 Jahren - also 14,35 Millionen Euro pro Jahr.

zdnet.de/88319295/ende-von-lim

golem.de/news/muenchen-microso

Eigentlich wollte ich hier nochmal extra betonen, dass diese 178 Millionen Euro Bundesausgaben sind und die Kosten der Länder für , um während zu *hust* ...digitalisieren, noch gar nicht dabei sind. Aber Teams ist für die gratis! 6 Monate lang!! Wegen !!1!

Tja, der erste Schuss ist immer für umsonst - und um das gebührend zu feiern, hier der beste Dealer-Song aller Zeiten - Lou & David , Waiting for the Man:

youtu.be/W4VEXl4vsq4

@jack Toll wie sich die Münchner so verarschen lassen in Sachen Geld verschwenden

@jack ich musste am Freitag meinen Arbeitsplatz auf Windows einrichten. 😢

Ich bin gespannt ob das Bekenntnis zu Open Source im Koalitionsvertrag noch eine Wende bringt.

@jack
Cool und in 6 Jahren kann man dann ja wieder wechseln. 🤦‍♂️
Einfach nur peinlich, was da abläuft.

@jack @Cheatha

Und wieder scheitert gute Software am Unvermögen des Nutzers, mit ihr umzugehen 🙄

@Isegrimm
Eher an der Lobbypräsenz und -potenz der kommerziellen Konkurrenz.
@jack @Cheatha

@jack

Leider sprechen sich auch die #Grünen nicht eindeutig gegen #Microsoft und für #Linux aus. Anscheinend interessiert das zu wenig Leute.

Ich sammle gerade Rückmeldungen aus den Ländern zu dem Thema.

social.tchncs.de/@lauteshirn/1

@lauteshirn @jack ich Frage mich halt die ganze Zeit wie viel das Bekenntnis zu Open Source im Koalitionsvertrag wert ist.

@lauteshirn @LittleJoeMuc @jack Da gibt es schon mal was schönes zu berichten - für Schüler*innen in #München gibt es #Jitsi jetzt ganz offiziell im Rahmen einer Partnerschaft der Landeshauptstadt und - haltet euch fest - #Freifunk München! So geht #Digitalisierung! :-)

muenchen.digital/blog/distanzu

#Schule #Datensouveränität #Distanzunterricht #Corona #FLOSS #ffmuc

@maxvorstadt @lauteshirn @jack ein Anfang. Das hätte ich mir seit Beginn der Pandemie aber schon gewünscht. Verstehe bis heute nicht warum wir in der Verwaltung WebEx eingekauft haben und nix selbst hosten. Dürfen wir dort auch bald Jitsi?

Ich kenne die Freifunker gut und nutze auch deren Jitsi. Finde es dennoch traurig, dass die Schulen nach einem Jahr noch auf einen Verein angewiesen sind um datensparsam kommunizieren zu können. IT@M sollte sowas doch stemmen können...

@LittleJoeMuc @lauteshirn @jack Du hast ja recht, eigentlich. Und natürlich könnte ITM das.

Als der erste #Corona #Lockdown in #München losging, war aber noch die #GroKo an der Macht, an irgendwas Innovatives war da doch nicht zu denken. Dann kamen erst noch die Wahlen, dann das Koalitionsabkommen...

Und dass die Stadt mit gemeinnützigen lokalen Organisationen zusammenarbeitet, war überfällig und ist weit besser, als bei #MS & Co. einzukaufen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon @ SDF

"I appreciate SDF but it's a general-purpose server and the name doesn't make it obvious that it's about art." - Eugen Rochko